Brodersen mit neuen Landesrekord im Siebenkampf

Mannschaft gelingt die DM-Norm, Vera Nowikow siegt im Fünfkampf

(olz). Die 15-jährige Deborah Brodersen von der LG Weserbergland hat beim Siebenkampf in Stuhr bei Bremen mit 3942 Punkten einen neuen Landesrekord aufgestellt. Die alte Bestleistung wurde von Sarah Piesker von der LG Wennigsen/Egestorf mit 3881 Punkten gehalten.
Brodersen mit neuen Landesrekord im Siebenkampf

Herausragend war bei der zweitägigen Veranstaltung ihre neue Bestleistung im Hochsprung mit 1,74 Metern. In allen anderen Disziplinen, wie dem 80 Meter-Hürdenlauf (12,42 Sekunden), Kugelstoßen (11,75 Meter), 100 Meter-Sprint (11,75 Sekunden), Weitsprung (5,13 Meter), Speerwurf (35,01 Meter) und dem abschließenden 800 Meterlauf in 2:27,00 Minuten genügten erstaunlicherweise durchschnittliche Leistungen für die deutsche Schülermeisterin im Siebenkampf um die neue Bestmarke aufzustellen. Ebenfalls einen guten Wettkampf lieferte Monja Hahn als Zweite mit 3358 Punkten ab. Besonders zufrieden waren Hahn und Trainerin Oda Hedemann, die den erkrankten Toni Ruscheinsky vertrat, mit den im Speerwurf erzielten 31,06 Metern. Auf Platz Drei kam Julia Nowikow mit ordentlichen Leistungen, die ihr nach einem guten 800 Meterlauf 3080 Punkte einbrachten. Vierte im Bunde der LG-Athletinnen war Paulina Rohmann die ihren Wettkampf bei den 14-Jährigen absolvierte und mit 2778 Punkten den zweiten Rang belegte. Auch in der Mannschaftswertung lagen Brodersen, Hahn und Nowikow mit 10.379 Punkten 79 Punkte über der Norm für die Deutschen Schülermeisterschaften im Siebenkampf am 9./10. August in Rhede. Im Fünfkampf, Block Lauf (Sprint, Hürdenlauf, Weitsprung und 2000 Meterlauf), siegte Vera Nowikow mit 2296 Punkten deutlich vor der Konkurrenz