Holzschuh läuft DM-Norm über 800 Meter

(olz). Von einem heißen, sehr erfolgreichen Wettkampf gegen starke Konkurrenz kam der LG-Nachwuchs von den Hochstiftmeisterschaften im Paderborner Ahornsportpark zurück. Marie Holzschuh (W14) ließ über 80 Meter Hürden der Konkurrenz trotz Gegenwind keine Chance und siegte mit Bestleistung in 12,53 Sekunden.
Holzschuh läuft DM-Norm über 800 Meter









Ein intelligentes Rennen lief sie über die 800 Meter, da sie zu ihrer schon erreichten DM-Quali im Blockmehrkampf noch zusätzlich eine Zeit unter 2:28 Minuten benötigte. In der Spitzengruppe mitlaufend setzte sie auf der Zielgeraden zum Schlussspurt an und kam nach 2:27,59 Sekunden völlig erschöpft aber glücklich als Siegerin mit der geforderten Norm ins Ziel. Gleich dreimal auf das Siegertreppchen kam die dreizehnjährige Swaantje Jacobs mit guten 4,98 Meter im Weitsprung, 10,57 Sekunden im 75 Meter-Sprint und 10,21 Sekunden über die 60 Meter-Hürden. „Swaantje hat einen tollen Wettkampf abgeliefert“, freute sich Trainer Beerberg auch noch über starke 1,44 Meter im Hochsprung. Bei den 11-jährigen sorgte Mara Zielonka mit sehr guten 4,52 Metern im Weitsprung für die Topleistung. Laura Rösner verbesserte sich ebenso auf 4,26 Meter und wurde Zweite wie Laura Janosch, die mit 4,14 Meter Dritte wurde. Auch im Ballwurf siegte Zielonka mit 43,50 Meter vor Rösner (40,50 Meter). Mit dem Gegenwind beim Sprint über 50 Meter kam Maja Trivuncic als Siegerin in 7,79 Sekunden am besten zurecht. Zweite wurde Zielonka in 7,96 Sekunden. Einen neuen Kreisrekord im Staffelrennen über 4x50 Meter erzielten Trivuncic, Zielonka, Rösner und Janosch mit 29,43 Sekunden. „Alle Wechsel waren sehr gut, die intensive Trainingsarbeit trägt Früchte“, kommentierte Beerberg den Erfolg. Bei den Jungen sprang Yannik Strunk 4,13 Meter weit auf Platz Zwei und im Ballwurf kam er mit 43 Meter auf Platz Drei.

In der Altersklasse M40 fehlten Uwe Janosch, der im Kugelstoßen angetreten war, zehn Zentimeter zum Sieg, zufrieden war er mit 9,34 Meter und Rang Zwei.