DLV U 18 Gala in Walldorf

20160701 001 20160702 001
Am Wochenende fuhren Merle Homeier und Lennart Granzow zur DLV U 18 Gala in Walldorf, um sich mit den besten Athletinnen und Athleten aus Deutschland zu messen. Leider litt die Veranstaltung unter ständig wechselnden Windverhältnissen und ungemütlichem Nieselregen, der aber zum Ende des Tages aufhörte.     
Merle war mit der Hoffnung im Gepäck angereist, vielleicht ein Ticket für die U18-EM zu ergattern. Als zweite der Deutschen Bestenliste mit einer Weite von 6,14 m war das auch nicht ganz unrealistisch. Leider kam sie nicht ganz so gut in den Wettkampf und am Ende fehlten ihr nur ein paar Zentimeter. Sie kam mit 6,07 m auf den dritten Platz. Der zweite Platz - der für ein Ticket gereicht hätte - ging mit 6,11 m an Lea-Jasmin Riecke aus Magdeburg. Die Enttäuschung war groß bei Merle. Aber jetzt ist sie schon wieder besonders motiviert für die nächsten Wettkämpfe und will dort voll angreifen. 
Für Lennart war schon die Teilnahme an der Veranstaltung ein großer Erfolg, da er die erforderliche Qualifikationsweite von 6,80 m bei den Landesmeisterschaften in Wilhelmshaven nur um 1 cm übersprungen hatte. Neben dem Erreichen des Endkampfs war Lennarts Ziel sich weiter der 7 m Marke zu nähern. Nach Platz 5 im Vorkampf mit einer Weite von 6,64 m, beschlossen Lennart und Trainer Marco Leszczynski mit mehr Risiko in die letzten drei Versuche zu gehen. Gleich im vierten Versuch konnte er sich so auf 6,68 m steigern, was am Ende Platz vier bedeutete. Diese unerwartet gute Platzierung ist für Lennart eine Supermotivation für die nächsten Wettkämpfe im Weitsprung und auch im Zehnkampf.