DM der Jugend - 3.Tag

18 Jahre alten Kreisrekord zweimal geknackt

(olz). Am letzten Tag der Deutschen Leichtathletik Meisterschaften der Jugend standen im Berliner Olympiastadion noch drei Entscheidungen für die Athleten der LG Weserbergland auf dem Programm.
Mit einer deutlichen Leistungssteigerung auf 49,04 Sekunden hatte der 18-jährige Etienne Diatta das B-Finale über die 400 Meter lange Stadionrunde erreicht. Am letzten Tag der Meisterschaften überraschte er im Finale mit einer nochmaligen Leistungssteigerung auf 49,00 Sekunden und belegte einen hervorragenden fünften Platz bei seinem Meisterschaftsdebüt, zu dem Trainer Ruscheinsky sagte: „Eine hervorragende Vorstellung, in dem jungen Mann steckt noch viel Potential für die Zukunft“. Ganz nebenbei verbesserte er in Berlin gleich zweimal den 18 Jahre alten Kreisrekord, den bisher Jens Knoke vom VfL Hameln 1990 mit 49,10 Sekunden in Bad Pyrmont aufgestellt hatte. Im Dreisprung der weiblichen Jugend A belegte die 18-jährige Jessica Witzel mit 12,29 Meter den siebten Platz unter 22 Konkurrentinnen. Die 4x100 Meter-Staffel der weiblichen Jugend konnte sich in der Besetzung Viktoria Kortegast, Amina Ferguen, Jessica Witzel und Jana Bartels, mit einem fünften Platz in 49,84 Sekunden im vierten von insgesamt sechs Vorentscheidungs-Läufen nicht für die Finals qualifizieren. In 46,07 Sekunden siegten hier die jungen Damen vom TV Wattenscheidt.