Mirka Wendt knackt Traummarke

Von Matthias Abromeit          Dewezet vom 28.01.2019

Leichtathletik: Heimische Erfolge bei den Landesmeisterschaften in Hannover

dt knackt Traummarke
Mirka Wendt überspringt die Marke von drei Metern. Foto: mha

WESERBERGLAND/HANNOVER. Die Traummarke ist gefallen. Mirka Wendt ist bei der Landesmeisterschaft der U20- sowie U16-Jugend in Hannover im Stabhochsprung über die Drei-Meter-Marke geflogen. Im Duell mit der U20-Konkurrenz musste sich die noch der U18-Klasse angehörende Springerin der LG Weserbergland dennoch mit Rang drei zufriedengeben. Zwei Gegnerinnen kamen ebenfalls über drei Meter, hatten auf dem Weg dahin aber weniger Fehlversuche.

„Schade, die 3,10 Meter wären heute für Mirka drin gewesen. Damit wäre man heute Meister geworden“, sagte Trainer Patrick Scherfose. „Sie hat eigentlich das Potenzial für 3,50 Meter, nur das Turnerische müssen wir ihr noch beibringen.“ Wendt vertrat ihre privat verhinderte LGW-Kollegin Anne Bruns bestens und zog bei der Bestleistung jetzt sogar gleich. „Bisher war ich nur über 2,80 Meter gekommen“, freute sich die Athletin über ihre Steigerung. Schon am ersten Tag hatte Wendt ihre Sprintstärke, im Stabhochsprung für den Anlauf wichtig, unter Beweis gestellt. Über 60 Meter schaffte sie es bis in B-Finale. In 8,19 Sekunden gab es dort Rang sechs.