Piel und Grossner lösen DM-Fahrkarten

20090114-001„Das war mein bester Einstieg in die neue Saison seit vielen Jahren“, freute sich LG-Sprinter Johannes Grossner riesig über seinen Sieg im 60 Meter-Sprint beim Hallensichtungswettkampf im Sportleistungszentrum in Hannover. Mit seinem Erfolg in 6,95 Sekunden im Finale kam er schon sehr dicht an seine Bestzeit von 6,87 Sekunden heran und verbuchte gleichzeitig auch die Qualifikation für die Deutschen Hallenmeisterschaften im Februar in Leipzig.

Bei den Frauen konnte Nina Giebel über die 60 Meter mit ihrem dritten Platz in 8,00 Sekunden grippegeschwächt noch keine Topleistung abrufen. Einen guten Einstand im Trikot der LG erwischte die A-Jugendliche Karen Piel. Nach 7,84 Sekunden im Vorlauf waren sie und ihr Trainer Werner Scharf mit dem zweiten Platz in 7,87 Sekunden hinter Nadine Zähler von der LG Wilhelmshaven (7,82 Sekunden) im A-Finale zufrieden, weil auch die Qualifikation für die DM mit eingefahren wurde. Einen guten Saisoneinstieg erwischte auch Zehnkämpfer Patrick Scherfose. Im Stabhochsprung siegte er in seinem ersten Jahr in der A-Jugend mit 4,25 Meter und 8,41 Sekunden und Platz drei über die 60 Meter Hürden stellen eine neue Bestmarke für den Deutschen Vizemeister im Zehnkampf dar.  Steffen Rothmann wurde mit übersprungenen 3,85 Metern Sechster und besser klappte es im Weitsprung, wo er mit 6,14 Meter auf Platz zwei kam. Ebenfalls auf Rang Zwei lief die 18-jährige Jana Bartels in 9,30 Sekunden über die 60 Meter Hürden und glänzte über 60-, 200 Meter und im Weitsprung mit neuen Bestleistungen.

Einen neuen deutschen Altersklassenrekord erzielte die 51-jährige Renate Behrens mit 9,83 Metern im Dreisprung bei den Frauen. Auch mit den Leistungen der B-Jugendlichen, der A-Schülerinnen und Schüler am Vortag waren die Trainer Ruscheinsky und Scharf zufrieden. Dabei ragte Marie Holzschuh mit 8,08 Sekunden im Vorlauf und 7,92 Sekunden und Platz zwei im Finale über 60 Meter heraus. Holzschuh siegte über 300 Meter locker in 44,82 Sekunden und über die 60 Meter Hürden erreichte sie ebenso den zweiten Platz, wie im Weitsprung mit 4,93 Meter. Hier siegte ihre Mannschaftskameradin Lea Marie Lange nach einjähriger Verletzungspause mit 4,94 Metern. Zu einem ungefährdeten Sieg lief auch der 15-jährige Timon Nasse über 800 Meter in 2:10,90 Minuten, der auch über die 300 Meter in 40,67 Sekunden Dritter wurde. Insgesamt waren die LG-Trainer mit dem Saisonstart zufrieden und blicken zuversichtlich in Richtung Hallenmeisterschaften.
manni