Fünf Titel für LG Athleten bei den Landesmeisterschaften

20160123 001Drei Tage mit über 900 Teilnehmern und fast 1400 Starts - die Landesmeisterschaften in der Halle, die in diesem Jahr für alle Altersklassen an nur einem Wochenende stattfanden, hatten es in sich. Erfreulich aus Sicht der LG Weserbergland waren fünf Meistertiteil und diverse vordere Platzierungen.

Ein positives Fazit zieht Uwe Beerberg über die Athleten seiner Trainingsgruppe:

In den Sprungdisziplinen ist bei Lennart Granzow (U18) ansteigende Form zu erkennen. Lennart lieferte sich einen packenden Zweikampf im Weitsprung.
Vor dem abschließenden 6. Versuch lag er mit 1 cm Rückstand auf Rang zwei. Im letzten Versuch gelang ihm ein richtig guter Sprung und er verbesserte sich auf 6,61m. Der bis dahin führende Jonah Karsten vom TV Norden konnte nicht mehr kontern und wurde mit 6,22m zweiter.

Im Hochsprung konnte Lennart gegenüber den letzten Wettkämpfen wieder einige cm "draufpacken" Bei 1,75m war aber Endstation. Auf die Hürden hat er vorsichtshalber verzichtet, da der rechte Oberschenkel  sich gemeldet hatte. Wollen wir hoffen, dass Ali (Physiotherapeut) alles in den Griff bekommt und Lennart bei den Deutschen Mehrkampf Meisterschaften am kommenden Wochenende in Hamburg angreifen kann.

Laura Kruse (W15) scheint ihre langwierige Erkältung überwunden zu haben. Dennoch merkte man ihr den Trainingsrückstand natürlich an - es fehlte einfach die Kraft. Im Weitsprung konnte sie sich gerade noch für den
Endkampf qualifizieren. Laura hat dann - für sie z. Z. - das Optimale herausgeholt und mit 4,94m (4.) den Wettkampf positiv beendet. Um so erstaunlicher, dass ihr über die 60m Hü. eine neue pers. Bestleistung gelang. 9,47sec. bedeuteten Rang fünf.

Jakob Waldeck (U18) lief am Freitag erstmals die 400m in der Halle - und das sehr ordentlich. Die Uhr blieb bei 56,92sec. stehen - und so konnte sich Jakob über die Teilnahme an der Siegerehrung und über Platz acht freuen. Auch seine 2:13,92min über 800m  am Samstag (beste Hallenzeit für ihn) können sich in einem starken Teilnehmerfeld sehen lassen.

Seine Schwester Johanna startete Sonntag bei den U20 über 800m. In der ersten Kurve knickte Johanna mit dem Fuß um - hat sich aber nichts anmerken lassen - biss auf die Zähne und kämpfte sich in 2:32,98min ins Ziel und landete im Mittelfeld.

Jüngster Teilnehmer meiner Trainingsgruppe war Moritz Rosen (M15). Samstag war Moritz nicht wirklich glücklich über seine Leistungen. Die 60m in 7,80sec. (4.) und die 1,67m in Hochsprung (5.) waren nicht das, was er sich erhofft hatte. Besser lief es am Sonntag über die 60m Hü. Obwohl im Vorlauf nach dem Start fast das Rennen beendet war - nachdem Moritz mit den Spikes hängenblieb und kurz einsackte - gelang im mit 9,27sec. eine neue Bestzeit.
Im Endlauf hat alles gut geklappt. Super Start - und auch die Hürdenüberquerung war stark verbessert. Lohn war erstmals eine Zeit unter 9 sec - und das sehr deutlich. In 8,84sec. wurde Moritz Vizemeister knapp hinter Marcel Meyer (TKH), der in 8,75sec. gewann.
20160120 00320160120 004
Ebenfalls am Freitag Abend fand parallel zum Weitsprung der männlichen Jugend U18 auch der Weitsprung der weiblichen Jugend U18 statt. Merle Homeier konnte gleich im ersten Versuch 5,74 m vorlegen und sich im fünften Versuch sogar noch auf 5,95 m steigern. Diese Weiten konnten von keiner anderen Athletin erreicht werden, das bedeutete Titel Nummer eins für Merle.

Am Samstag folgte auf der 60m Hürden Strecke Titel Nummer zwei. Obwohl der Anlauf zur ersten Hürde erst kurz vor der Landesmeisterschaft um einen Schritt verkürzt wurde, konnte Merle dies auch im Wettkampf gut umsetzen und siegte in 8,87 sec.

Positiv dazu auch das Fazit von Trainer Marco Leszczynski :

Merle und ich sind sehr zufrieden. Das intensive Techniktraining der letzten Monate trägt erste Früchte. Es ist noch mehr drin und wir versuchen das bei den Hallen-NDM und DM noch konsequenter umzusetzen. Das Jahr ist noch jung.

Vielen Dank für die Fotos an Dirk Homeier und Manfred Scholz.

Wettkampfsaison in den USA beginnt

Mara Zielonka startet für die Cardinals


Es geht los. Nach einem halben Jahr intensiven Trainings beginnt nun die Wettkampfsaison für Mara Zielonka. Am Samstag, 16.01.16 startete die LG-Athletin in Lexington/Kentucky. Gleich morgens um 09.00 Uhr begann der Hochsprung-Wettbewerb mit 39 Starterinnen. In dem ungewohnt großen Starterfeld war es nicht leicht, die Konzentration hoch zu halten. Am Ende (nach 2,5 Stunden) scheiterte Mara knapp an 1,70m und war entsprechend unzufrieden.
 
Einen soliden Auftritt gab es über 60 m Hürden mit einer Zeit von 9,23 sec.
 
Später folgte dann der 200m Lauf. Hier waren 75 Teilnehmerinnen am Start. Mara gewann ihren Zeitlauf in 26,06 sec und konnte mit dieser Zeit sehr zufrieden sein. Im Kreis der vielen Sprinterinnen landete unsere Mehrkämpferin im Mittelfeld.
 
Alles in allem war es ein guter Einstand in das Wettkampfjahr. Dieser und die nächsten Wettkämpfe dienen zur Vorbereitung auf den ersten Hallen 5-Kampf Mitte Februar.

Hallensportfest in Hannover

Beim ersten Hallensportfest des Jahres im Sportleistungszentrum in Hannover nutzten über 700 Teilnehmer die Möglichkeit sich auf die anstehenden Meisterschaften auf Landes-, Norddeutscher- und Bundesebene vorzubereiten.

Stark vertreten waren die Sprinterinnen aus der Trainingsgruppe von Werner Scharf, die sich über 60 Meter mit Nina Giebel ( 7,75 sek, Platz 1 ), Isabell Hartmann ( 8,13 sek, Platz 7 ), Doreen Dehne ( 8,17 sek, Platz 8 ) und Julia Reichert
( 8,18 sek, Platz 9 ) alle im vorderen Feld platzieren konnten. Isabell Hartmann startete zusätzlich noch über 200m und konnte sich über Platz 2 in 25,67 sek freuen.

Zehnkämpfer Patrick Scherfose wagte sich an eine 11. Disziplin - den Dreisprung - ran. Trotz unkonventioneller Technik mit einer Rolle vorwärts zum Abschluss belegte er mit einer Weite von 13,69 den zweiten Platz. Noch besser lief es anschließend für ihn in den vertrauteren Disziplinen 60m Hürden ( 8,18 sek ) und Weitsprung ( 6,71 m ), die er jeweils für sich entscheiden konnte.

Ebenfalls erfolgreich über 60m Hürden ( 9,22 sek, Platz 2 ) und im Weitsprung war Merle Homeier in der Altersklasse U18. Besonders der weite Satz auf 5,64 m und damit Platz 1 gleich zum Saisonstart erfreute Landestrainer Frank Reinhardt.

Auch bei der männlichen Jugend U18 gab es durch Lennart Granzow mit 6,38 m einen weiteren Sieg für die LG Weserbergland. Über 60m Hürden folgte ein zweiter Platz in 8,86 sek. Moritz Rosen konnte bei seinem ersten Start in der neuen Altersklasse M15 über 60m Hürden ( 9,41 sek ) Platz 4 belegen. Im Weitsprung bedeuteten 5,10 m Platz 5.

Weitere Ergebnisse :

W14 Annika Weiß - 60m 9,34 sek, Weitsprung 4,06m
WJU18 Nele-Felicitas Werner - Weitsprung 4,01 m
MJU18 Jakob Waldeck - 800 m 2:17,94, Lennart Granzow - Hochsprung 1,70 m




Start in die Hallensaison 2015/2016

An den vergangenen beiden Wochenenden sind unsere Athleten erfolgreich in die Hallensaison gestartet. Allen voran Merle Homeier, die beim Sportfest am 13.12.2015 im Sportleistungszentrum in Hannover die 60m Hürden in 9,05 sek für sich entscheiden konnte und in 8,15 sek Platz 3 im 60m Finale belegte. Julia Stöber wurde über 200m in 27,93 sek achte.

Bei den Frauen erreichte Doreen Dehne das Finale über 60m und belegte dort Platz 3 in 8,19 sek. Ein vierter Platz wurde es dann für Doreen in den Zeitläufen über 200m ( 27,47 sek )

Patrick Scherfose gewann seinen Vorlauf über 60 m in 7,29 sek, verzichtete aber aufgrund gesundlheitlicher Probleme auf den Start im Finale.

Am 20.12.2015 starteten Doreen Dehne, Moritz Rosen, Tim Semmler und Lennart Granzow  beim Sportfest in der Helmut-Körnig-Halle in Dortmund.
Auch hier konnnte Doreen sich für das A-Finale über 60m qualifizieren und belegte Platz 5 in 8,38 sek. Über 200m folgte ein achter Platz in 27,92 sek.

Besonders erfreulich war das Abschneiden unseres Neuzugangs Moritz Rosen, der im Weitsprung seine persönliche Best-
leistung um 44 cm auf 5,24 m steigern konnte und damit Platz 3 belegte. Noch besser lief es Hochsprung  mit einer Steigerung um 6 cm auf 1,72 m und dem ersten Platz. Auch im 60 m Lauf erreichte Moritz in 7,91 sek mit Platz 5 eine gute Platzierung.

Nicht so gut lief es im Sprint der MJ U 18 für Tim Semmler (7,90 sek) und Lennart Granzow ( 7,75 sek ), die jeweils das Finale verpassten. Beim Weitsprung erreichte Tim mit 5,32 m den 13. Platz, Lennart konnte sich mit 6,20 m auf Platz 4 schieben.
Auch im Hochsprung merkte man Lennart den Trainingsrückstand in den Sprungdisziplinen deutlich an. Dennoch reichten die übersprungenen 1,76 für den zweiten Platz.

Sportgala 2016

Zwei Sportler der LG Weserbergland zur Wahl nominiert !


20150713 001 20150713 002
Merle Homeier Karl-Heinz Deiß

Also immer fleißig für unsere Sportler abstimmen !!

Auf der Suche nach den Sternen

"Auf der Suche nach den Sternen" war das Motto des gestrigen Nachmittags in der Sporthalle West in Hameln. 17 Kinder aus Fischbeck und Hameln lernten sich hier bei Spiel und Spaß näher kennen.
Nach einer kurzen Begrüßung ging es mit der Sternsuche los. Aufregende Parcours, sowie anschließende Staffelspiele machten den Nachmittag zu einem spannenden Abenteuer.
Gerne hätten sie auch die Kinder aus den anderen LG-Vereinen getroffen und sich mit ihnen gemeinsam auf die Sternsuche begeben.
Dennoch war es ein gelungener Nachmittag.


IMG 6598                         IMG 6594
IMG 6546 IMG 6542     IMG 6492