Sportgala 2016

Zwei Sportler der LG Weserbergland zur Wahl nominiert !


20150713 001 20150713 002
Merle Homeier Karl-Heinz Deiß

Also immer fleißig für unsere Sportler abstimmen !!

Auf der Suche nach den Sternen

"Auf der Suche nach den Sternen" war das Motto des gestrigen Nachmittags in der Sporthalle West in Hameln. 17 Kinder aus Fischbeck und Hameln lernten sich hier bei Spiel und Spaß näher kennen.
Nach einer kurzen Begrüßung ging es mit der Sternsuche los. Aufregende Parcours, sowie anschließende Staffelspiele machten den Nachmittag zu einem spannenden Abenteuer.
Gerne hätten sie auch die Kinder aus den anderen LG-Vereinen getroffen und sich mit ihnen gemeinsam auf die Sternsuche begeben.
Dennoch war es ein gelungener Nachmittag.


IMG 6598                         IMG 6594
IMG 6546 IMG 6542     IMG 6492

Kinder- und Jugendehrung des NL-Kreises Hameln-Pyrmont

Volles Haus in Bad Münder
66 junge Leichtathletinnen und Leichtathleten wurden geehrt
die geehrten Leichtathleten Kopie
  

Auch bei der diesjährigen Kinder- und Jugendehrung des Leichtathletik-Verbandes Hameln-Pyrmont im Vereinsheim des TuSpo Bad Münder war wieder mal der letzte Platz besetzt.

Der Vorsitzende Ekkehard Werner begrüßte zusammen mit seiner Jugendwartin Sina Pohl die 64 zu ehrenden jungen Leichtathletinnen- und Athleten, sowie den Ehrenvorsitzenden Manfred Schäfer und die Vereinsvertreter aus sieben Vereinen, mit Trainern, Eltern und Betreuern.

Besonders dankte Werner Andrea Pohl, der Abteilungsleiterin des gastgebenden Vereins TuSpo Bad Münder, für die Gastfreundschaft und die tolle Vorbereitung und Durchführung dieser Ehrung.

Wie schon in den letzten Jahr hatte der ESV Eintracht Hameln, ganz zur Freude seiner Abteilungsleiterin Birgit Werner mit 17 platzierten Kindern und Jugendlichen die Nase vorn. Die weitere Reihenfolge lautete: TSC Fischbeck (15), MTV Friesen Bakede (11), VfL Hameln (9), MTV Coppenbrügge (7), TuSpo Bad Münder (4) und TSG Emmerthal (1).

Ekkehard Werner ließ die herausragenden Erfolge und Leistungen der einzelnen Jahrgangsstufen in den Bereichen Laufen, Springen und Werfen, angefangen von den vierjährigen Kindern bis zu den 18-jährigen Jugendlichen, Revue passieren und Sina Pohl übergab an die Erst- bis Drittplatzierten Medaillen und Urkunden und das unter großem Beifall. Die vierjährige Jenny Emmermacher vom MTV Friesen Bakede ist immer noch die Jüngste im Kreis, ebenso wie der fünf Jahre alte Laurenz Lemke vom ESV Eintracht Hameln.

Die besten Ergebnisse in den Lauf-, Sprung- und Wurfdisziplinen bezogen auf ihr Lebensalter erreichten bei den Mädchen die elfjährige Ada Doering vom VfL Hameln vor Nicole Zang, ESV Eintracht Hameln, und Nele Fasold vom VfL Hameln. Bester bei den Jungen war der 16-jährige Lennart Granzow von der TSG Emmerthal, der sich vor Moritz Rosen und Jakob Waldeck vom TSC Fischbeck platzierte. Doering und Granzow erhielten jeweils einen Pokal mit den besten Wünschen für die weitere sportliche Karriere.

Lob für ihre Platzierungen in den Landesbestenlisten erhielten Katrin Scherer, Pia Doering und Ariane Rehse vom VfL Hameln, sowie Laura-Sophie Kruse vom ESV, die ebenso wie Pia Doering gute Platzierungen bei Bezirks- und Landesmeisterschaften aufzuweisen hatte. Platzieren konnten sich bei den Jungen Vincenz Rodemann und Tobias Emmermacher vom MTV Friesen Bakede, aber auch Yannik Strunk vom TSC Fischbeck. Auf erstaunliche sechs vordere Plätze in den Bestenlisten brachte es Lennart Granzow, der auch bei Landes- Norddeutschen- und Deutschen Meisterschaften für seinen Verein und die LG Weserbergland sehr erfolgreich war.

Mit den Worten und der Bitte: „lasst euch bitte zu Kampfrichtern ausbilden, damit die Leistungen unserer Kinder messbar bleiben“, wandte sich der Vorsitzende Ekkehard Werner abschließend an die Eltern und das Umfeld der jungen Leichtathleten.

/* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-qformat:yes; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:"Calibri","sans-serif"; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-fareast-font-family:"Times New Roman"; mso-fareast-theme-font:minor-fareast; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-bidi-font-family:"Times New Roman"; mso-bidi-theme-font:minor-bidi;}        
            die Jüngste: Jenny Emmermacher MTV Friesen Bakede
die Jüngste Jenny Emmermacher Kopieder Jüngste Laurenz Lemke ESV Kopie
                                                                                                                                          der Jüngste:Laurenz Lemke ESV                                                                                               


die relativ Besten Mädchen Kopiedie relativ besten Mädchen und Jungen
               
                                                                                                die relativ besten Jungen Kopie
volles Haus in Bad Mündervolles Haus in Bad Münder Kopie
Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE MicrosoftInternetExplorer4

Beste Leichtathleten des Kreises Hameln-Pyrmont geehrt

Auch bei der diesjährigen Kinder- und Jugendehrung des Leichtathletik-Verbandes Hameln-Pyrmont im Vereinsheim des TuSpo Bad Münder war wieder mal der letzte Platz besetzt.

Der Vorsitzende Ekkehard Werner begrüßte zusammen mit seiner Jugendwartin Sina Pohl die 64 zu ehrenden jungen Leichtathletinnen- und Athleten, sowie den Ehrenvorsitzenden Manfred Schäfer und die Vereinsvertreter aus sieben Vereinen, mit Trainern, Eltern und Betreuern.

Besonders dankte Werner Andrea Pohl, der Abteilungsleiterin des gastgebenden Vereins TuSpo Bad Münder, für die Gastfreundschaft und die tolle Vorbereitung und Durchführung dieser Ehrung.

Wie schon in den letzten Jahr hatte der ESV Eintracht Hameln, ganz zur Freude seiner Abteilungsleiterin Birgit Werner mit 17 platzierten Kindern und Jugendlichen die Nase vorn. Die weitere Reihenfolge lautete: TSC Fischbeck (15), MTV Friesen Bakede (11), VfL Hameln (9), MTV Coppenbrügge (7), TuSpo Bad Münder (4) und TSG Emmerthal (1).

Ekkehard Werner ließ die herausragenden Erfolge und Leistungen der einzelnen Jahrgangsstufen in den Bereichen Laufen, Springen und Werfen, angefangen von den vierjährigen Kindern bis zu den 18-jährigen Jugendlichen, Revue passieren und Sina Pohl übergab an die Erst- bis Drittplatzierten Medaillen und Urkunden und das unter großem Beifall. Die vierjährige Jenny Emmermacher vom MTV Friesen Bakede ist immer noch die Jüngste im Kreis, ebenso wie der fünf Jahre alte Laurenz Lemke vom ESV Eintracht Hameln.

Die besten Ergebnisse in den Lauf-, Sprung- und Wurfdisziplinen bezogen auf ihr Lebensalter erreichten bei den Mädchen die elfjährige Ada Doering vom VfL Hameln vor Nicole Zang, ESV Eintracht Hameln, und Nele Fasold vom VfL Hameln. Bester bei den Jungen war der 16-jährige Lennart Granzow von der TSG Emmerthal, der sich vor Moritz Rosen und Jakob Waldeck vom TSC Fischbeck platzierte. Doering und Granzow erhielten jeweils einen Pokal mit den besten Wünschen für die weitere sportliche Karriere.

Lob für ihre Platzierungen in den Landesbestenlisten erhielten Katrin Scherer, Pia Doering und Ariane Rehse vom VfL Hameln, sowie Laura-Sophie Kruse vom ESV, die ebenso wie Pia Doering gute Platzierungen bei Bezirks- und Landesmeisterschaften aufzuweisen hatte. Platzieren konnten sich bei den Jungen Vincenz Rodemann und Tobias Emmermacher vom MTV Friesen Bakede, aber auch Yannik Strunk vom TSC Fischbeck. Auf erstaunliche sechs vordere Plätze in den Bestenlisten brachte es Lennart Granzow, der auch bei Landes- Norddeutschen- und Deutschen Meisterschaften für seinen Verein und die LG Weserbergland sehr erfolgreich war.

Mit den Worten und der Bitte: „lasst euch bitte zu Kampfrichtern ausbilden, damit die Leistungen unserer Kinder messbar bleiben“, wandte sich der Vorsitzende Ekkehard Werner abschließend an die Eltern und das Umfeld der jungen Leichtathleten.

/* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-qformat:yes; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:"Calibri","sans-serif"; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-fareast-font-family:"Times New Roman"; mso-fareast-theme-font:minor-fareast; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-bidi-font-family:"Times New Roman"; mso-bidi-theme-font:minor-bidi;}

Traditionelle LG Ehrung 2015

Bericht und Fotos: Manfred Scholz

Die Geehrten der LG Weserbergland mit ihren Gästen
LG Ehrung 2015 Kopie

2015 haben die Leichtathleten der LG Weserbergland  bei nationalen und internationalen  Meisterschaften und Wettkämpfen wieder hervorragende Platzierungen und Leistungen erreicht. Und wieder einmal war der Medienraum der Dewezet ein würdiger Rahmen für den inzwischen traditionellen Empfang der LG für die Athleten und ihre Gäste aus Verwaltung, Politik und Wirtschaft.

Nach der Begrüßung durch Uwe Beerberg und einer Gedenkminute für den verstorbenen Vorsitzenden des TSC Fischbeck Horst Jeske, lies eine von Thomas Granzow und seiner Frau gestalteten Video-Präsentation eindrucksvoll die Bilder des vergangenen Sportjahres Revue passieren.

Beim Stabhochsprung-Meeting vor der Hochzeitshaus-Terasse waren Natascha Lammers, Tami Vollerthun und Ola Hecht mit übersprungenen 2,20 Meter die drei Erstplatzierten und wurden mit Kino-Gutscheinen überreicht durch die Trainer Scharf und Scherfose ausgezeichnet. Danach übernahmen ESV-Abteilungsleiterin Petra Majewski und Chef-Trainer Scharf die Auszeichnung der erfolgreichen Senioren Philip Priebe, Herbert Werner, Nils Benze und Karl Heinz Deiss.

Die gleiche Aufgabe übernahm Werner Scharf für die Frauen Jana Look, Nina Giebel, Isabell Hartmann, Isabell Garling, Doreen Dehne und Sophie Zielonka sowie den Zehnkämpfer Patrick Scherfose. Gut in die Hallensaison kam Sprinter Etienne Diatta mit Erfolgen über 60- und 200 Meter, „leider verletzte er sich danach, konnte nicht zur DM und fiel auch für den Rest der Saison aus“, berichtete sein Trainer Uwe Beerberg. Für die Jugendlichen Athletinnen Merle Homeier und Lena Buhlmann stellte deren Trainer Marko Lesczcynski die größte Erfolge heraus. Alle Drei gehören dem Post SV Stadthagen an und sind am Anfang des Jahres der LG Weserbergland beigetreten. Die Dritte im Bunde Mara Zielonka hatte, bedingt durch Abi-Vorbereitungen, nur an den Hallenmeisterschaften teilnehmen können. Seit August weilt sie in Louisville/Kentucky. Durch ihre sportlichen Leistungen hat sie in den USA ein Stipendium bekommen. Alle drei Trainer setzen in ihren Berichten und Ausblicken große Hoffnungen in das nächste Jahr, waren doch in diesem Jahr erstmalig, verletzungsbedingt keine Frauen-, Jugend- und Männerstaffel bei den Deutschen Meisterschaften am Start. Mit den Worten: “die Jahre mit den geraden Zahlen, also nun 2016, sind sportlich gesehen die erfolgreichsten“, blickte Marco Lesczcynski in die Zukunft.

Frau Ruth Leunig, als stellvertretene Landrätin, Stadtbaurat Aden, als Vertreter der Stadt Hameln überbrachten ebenso wie Bürgermeister Andreas Grossmann aus Emmerthal, Marco Guss als stellvertretender Bürgermeister aus Hess. Oldendorf, sowie KSB Vorsitzende Fred Hundertmark Grüße sowie Lob und Anerkennung an die Athleten, Trainer, Betreuer und vor allen an die Eltern in den sechs Vereinen der LG Weserbergland, ESV Eintracht Hameln, MTV Coppenbrügge, TSC Fischbeck, TV Stadtoldendorf, Post SV Stadhagen und TSG Emmerthal.


 Manfred Scholz 13 11 15 0013 Kopie KopieManfred Scholz 13 11 15 0024 Kopie KopieManfred Scholz 13 11 15 0037 Kopie KopieManfred Scholz 13 11 15 0051 Kopie KopieManfred Scholz 13 11 15 0054 Kopie KopieManfred Scholz 13 11 15 0062 Kopie Kopie

Juleica-Ausbildung des NLV

Vom 17. bis 21. Oktober 2015 hat Jana Beerberg an der Jugendleiterausbildung des NLV teilgenommen und diese erfolgreich abgeschlossen. Für den Abschluss dieser Ausbildung muss nun noch ein Projekt im Verein durchgeführt werden. Für dieses Projekt ist ein Nachmittag geplant, an dem sich die Kinder der einzelnen LG-Vereine besser kennen lernen.

Wann?: am 28.11.2015 von 14 Uhr bis 17 Uhr
Wo?: Halle West - Breslauer Allee, 31787 Hameln

Alle weiteren Informationen erhaltet Ihr über Eure Trainer!!

Keine Dewezetberichte mehr auf der LG Homepage

Die Deister- und Weserzeitung hat uns untersagt weiterhin ihre Berichte auf unsere Homepage zu übernehem,
da sie darin ihr Urheberrecht verletzt sieht. Auch die Versuche unseres Pressewarts die Verantwortlichen der Dewezet
noch umzustimmen sind leider erfolglos geblieben.

Da die Trainer durch Trainingsbetrieb, Wettkampfplanung und Begleitung der Athleten zu Wettkämpfen schon stark eingespannt sind, sind wir künftig auf die Hilfe der Sportler, Eltern und Freunde angewiesen.

Unsere Bitte :

Macht Fotos bei Wettkämpfen, schreibt gerne ein paar Zeilen dazu und schickt diese an den
Webmaster ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ).

Nur so können wir künftig die Aktualität unserer Homepage erhalten.

Thomas Granzow