Bronze für die LGW Staffel bei den Landesmeisterschaften in Hannover

die LGW Staffel (ew)

Am vergangenen Wochenende 12./13.09.2020, fanden die Landesmeisterschaften in Hannover für die Jugend U16 statt. Bei dem Staffellauf der weiblichen Jugend U16 erzielten Laura Neitz, Lotta Henrike Werner, Victoria Meyer und Sofie Schmidt mit einer Zeit von 51,62 Sek. den dritten Platz. Dabei sind die vier Athletinnen in dieser Kombination zum ersten Mal in einem Wettkampf gelaufen. Natürlich wurde beim Training schon fleißig trainiert, aber durch die Renovierungsarbeiten im Weserberglandstadion musste das Training auf dem VfL Platz stattfinden. Die Athleten sind froh, diese Möglichkeit zu haben, um überhaupt noch trainieren zu können, aber eine optimale Vorbereitung auf die Landesmeisterschaften war dies für den Staffellauf nicht. Trotzdem erstaunten die vier mit ihrem Staffellauf und sind super glücklich. (sos) 

Training mit dem Landestrainer für Hürde, Björn Sterzel


Von links: Sarah Neitz, Pia Doering, Björn Sterzel, Victoria Meyer, Ada Doering, Sofie Schmidt

Foto: Uwe Beerberg

Freitags trainieren die Athleten unter der Leitung von Uwe Beerberg im SLZ (Sportleistungszentrum) in Hannover. Diese hatten das Vergnügen mit dem Blocktrainer für Sprint, Björn Sterzel eine Trainingseinheit absolvieren zu können.
Nicht nur viele Tipps vermittelte Björn Sterzel, sondern auch neue Übungen und machte auf sogenannte „Knackpunkte“ aufmerksam, die jeder einzelne verbessern kann.

Die Athleten bedanken sich nicht nur für die vielen Ratschläge, sondern auch für das humorvolle und trotzdem produktive Training.(sos)

Wettkampf Bad Harzburg

Bad Harzburg. Bei den Landesmeisterschaften überzeugten die Athletinnen im Vierkampf.

Bei einem Vierkampf zählen immer alle vier Disziplinen und es ist eher ungewöhnlich in allen eine persönliche Bestleistung zu erziehlen. Dies gelang aber Laura Neitz die im Sprint mit 13,38sek, im Weitsprung 4,81m, im Hochsprung 1,40m und im Kugelstoßen 8,28m erstaunte. KBPT2684

Annika Henschel punktete im Sprint mit 14,35sek. Sofie Schmidt schaffte bei den Landesmeisterschaften zum ersten mal unter 14sek zu laufen mit einer Zeit von 13,99sek. Lilian Mailand überzeugte beim Hochsprung mit 1,36m. Als Mannschaft belegte die LG mit Laura Neitz, Jordis Waldeck, Lotta-Henrike Werner, Zoe Fabienne Engler und Sofie Schmidt mit 8.597 Punkten den dritten Platz.(sos)

GYFT6600k

IMG 2598k

Wettkampf Bad Oeynhausen

Bad Oeynhausen. Erfolgreicher Wettkampf für viele Athleten der LG Weserbergland.

Am vergangenen Wochenende glänzten die Athleten der LG Weserbergland mit persönlichen Bestleistungen. Mit erstaunlichen Zeiten, beim Lauf über 100m punkteten Lotta-Henrike Werner und Sofie Schmidt. Lotta (w13) gelang es unter 14 sek zu laufen, mit einer Zeit von 13,85 sek. Sofie (w14) schaffte eine Zeit von 14,04 sek. Bei der nächsten Disziplin, dem Kugelstoßen erzielten Jordis Waldeck 7,67 m,  Annika Henschel 6,97 m, Laura Neitz 8,14 m, Lena Ratay 11,79 m, Sahra Neitz 9,77 m und Nela Rozok 10,44 m. Jodocus Kalmbach schaffte beim Speerwurf mit 34,15 m seine vorherige Bestleistung zu übertreffen. Jordis Waldeck gelang es beim Weitsprung endlich über 4 m zu springen mit 4,06 m. Bei den 4x100 m Staffeln gelang es den Athletinnen zwar nicht ihre bisherigen Bestleistungen zu übertreffen, doch sie erzielten gute Zeiten auf denen man bei den nächsten Wettkämpfen aufbauen kann. 54,72 sek lief die U16 Staffel mit Sofie Schmidt, Lotta-Henrike Werner, Annika Henschel und Jordis Waldeck. Genauso wie die ebengenannte Staffel erreichte die U18 Staffel den dritten Platz mit 51,47 sek.Dort liefen Laura Neitz, Sahra Neitz, Nela Rozok und Lena Ratay. (sos)

Rozok ist wieder fit

PAPENBURG. Der Fuß macht keine Sorgen mehr. Der Start von Tyl Rozok bei der Mehrkampf-Landesmeisterschaft in Papenburg ist nicht mehr gefährdet.


Zuletzt hatte der 20-Jährige von der LG Weserbergland seine Generalprobe in Hannover abgebrochen, jetzt ist Rozok wieder fit. Rozok hat bei seinem ersten Zehnkampf in der Männer-Klasse eine Medaille im Visier, Topfavorit ist aber ein anderer: Nico Becker vom Heidmühler FC. Bei der U20-Jugend steht für Gerrit Amelsberg und Jodocus Kalmbach der erste Zehnkampf ihrer Karriere an. Gute Erinnerungen an das Waldstadion in Papenburg haben die drei U18-Siebenkämpferinnen der LGW. Nela Rozok, Lena Ratay und Sarah Neitz holten dort im Vorjahr Team-Silber. Nun sind alle drei wieder am Start. Im Gegensatz zu Vorjahresmeister LG Celle. Doch das LGW-Trio hat einen neuen starken Gegner. Die TSV Burgdorf mit Topfavoritin Vianne Schäfer. mha

„Wir sind die Nummer eins“

ROSTOCK/STUHR. Für einen Paukenschlag haben die M11-Jungen der LG Weserbergland beim Ostsee-Pokal in Rostock gesorgt. Die besten Schüler-Sportler des Nordens waren ins Ostsee-Stadion gekommen, das 4x50-Meter-Quartett aus Hameln hängte alle ab.

„In Deutschland sind wir die aktuelle Nummer eins. Und seit 2013 war in Niedersachsen keine Staffel schneller“, war Trainer Nils Benze mächtig stolz auf seine Jungs. Das 4 x 50-Meter-Quartett der LG Weserbergland hängte beim Ostsee-Pokal in Rostock alle ab. Und das, obwohl der dritte Wechsel laut Benze „nicht optimal war“. Zum Sieg reichte es trotzdem. Jakob Lück, Fabian Bahtiri, Benzes Sohn Tarik und Mario Schütte sprinteten in 28,90 Sekunden ins Ziel – und stellten eine neue Bestmarke auf. Selbst die starken Sprint-Staffeln der LG Neubrandenburg (28,96) und des SC Potsdam (29,66) ließen Benzes Jungs hinter sich. Auch im Einzel waren sie fix unterwegs. Lück schaffte es ins A-Finale und wurde dort in 7,60 Siebter, Benze (7,77) und Bahtiri (7,97) lagen im B-Finale auf den Plätzen zwei und sechs. Lück (4,43) sprang auch auf den sechsten Weitsprung-Platz.