Ein starkes Trio

HAMELN. Team-Gold für die LG Weserbergland: Lennart Granzow, Gunnar Barke und Etienne Diatta triumphierten bei der Landesmeisterschaft in Hameln und holten den Niedersachsentitel im Fünfkampf.

Uwe Beerberg hatte nicht zu viel versprochen. „Wir wollen Meister werden“, hatte der Trainer der LG Weserbergland vor dem Heimauftritt seinerAthleten bei der Landesmeisterschaft der Fünfkämpfer im Weserbergland-Stadion postuliert. Die Athleten gehorchten.

Mit 8130 Punkten holte sich das Trio Lennart Granzow (4./2810), Gunnar Barke (5./2773) und Etienne Diatta (7./2547) vor der SG Marßel (7801) den Team-Titel. Die zweite Mannschaft der LGW mit Tyl Rozok (8./2540), Yannik Strunk (11./2485) und Tim Rothmann (15./2378) wurde sogar noch Vierter unter den acht Teams.

Für Granzow sah es lange auch nach dem Sieg in der Einzelwertung aus. Nach seinen noch nicht optimalen 6,05 Metern im Weitsprung übernahm er mit 50,83 Metern im Speerwurf die Führung. Zwar verlor er diese über 200 Meter (24,18 Sek.) wieder, doch in der zweiten Wurfdisziplin hatte Granzow wieder die Oberhand. 31,95 Meter brachten wieder Rang eins vor Erik Hoffmann (SG Marßel). Doch die zehn Zähler Vorsprung reichten auf der 1500-Meter-Strecke bei weitem nicht. 5:23,41 Minuten ließen ihn von der Spitze noch auf Rang vier abfallen. Gunnar Barke (6,03; 40,33; 22,85; 26,66; 5:04,59) kam noch dicht heran.

Für die große Überraschung sorgte allerdings Sprint-Ass Etienne Diatta: „Ich habe erst vor einer Woche mit dem Training für den Fünfkampf begonnen und nur Speer und Diskus geübt.“ Das zeigte sich im Weitsprung. Nur im ersten Durchgang gelang ihm ein gültiger Sprung auf 5,85 Meter. Die Würfe mit Speer (28,62 m) und Diskus (20,71 m) brachten nur ein paar Alibi-Punkte. Doch über 200 Meter spielte Diatta seine Stärke eindrucksvoll aus. In 22,44 Sekunden nahm er dem Rest des Feldes reichlich Meter ab. Nur Gunnar Barke kam mit seinen 22,85 Sekunden in Diattas Regionen. Diatta sicherte sich indes erst mit seinem 1500-Meter-Lauf in 4:54,99 Minuten die entscheidenden sieben Punkte Vorsprung vor seinem Vereinskollegen Tyl Rozok, der Diatta ins erste LGW-Trio und damit ins Meister-Team brachte. Im Frauen-Feld musste Lorena Bähner (LGW) ihren Start absagen. Sie war kurzfristig erkrankt.
Ergebnisse: 8. Tyl Rozok 2540 (5,76; 36,02; 24,17; 24,74; 4:56,46); 11. Yannik Strunk 2485 (6,10; 42,80; 24,46; 26,51; 5:41,12), 15. Tim Rothmann 2378 (5,52; 43,83; 25,20; 27,98; 5:33,73) mha

Quelle : www.dewezet.de

Emmerthaler Leichtathleten mit furioser Siegesserie

Tolle Halbzeitbilanz unserer erfolgreichen Schüler


Mit Beginn der Sommerferien liegt die erste Hälfte der Leichtathletik-Sommersaison 2017 bereits hinter uns. Gelegenheit auf die diesjährigen Ergebnisse und Erfolge der Emmerthaler Leichtathletik-Gruppe von Nils Benze in der LG Weserbergland zu blicken. Um es vorweg zu nehmen: wir konnten bei allen Einzelstarts Siege verbuchen.

Kreismeisterschaften Dreikampf mit Staffeln am 07.05.2017 in Hameln
In unseren Alterklassen M09 und M10 konnten wir von 6 möglichen Podestplätzen 5 für uns verbuchen. In der M09 gewann Mario Schütte vor Fabian Bahtiri und Tarik Benze. Im Jahrgang 2007 (M10) gewann Paul Hajo Sander vor Diego Montalvo.

In den anschließenden Staffelrennen überzeugte der Jahrgang 2008 (U10) mit einer tollen Bestzeit. In der Besetzung Fabian Bahtiri, Mario Schütte, Tarik Benze und Lorenz Gutsche rannte das Quartett die 4x50m in 33,32 sek. herunter. In der inoffiziellen deutschen Bestenliste liegen damit auf Platz 5(!). Die Staffel der AK U12 mit Fynn Leon Guss (Fischbeck), Paul Hanjo Sander, Diego Montalvo und Justus Suhr (Fischbeck) kam nach einem Wechselfehler nur auf eine Zeit von 33,77 sek., beide Staffeln siegten überlegen.

Sprintcup am 24.05.2017 in Nienhagen
Der Sprintcup in Nienhagen wird über 3 Distanzen gelaufen: 30m, 50m und 75m. Die jeweiligen Zeiten werden in Punkten umgerechnet und so die Gesamtsieger ermittelt. In der M10 siegte Diego Montalvo, Paul Hajo Sander wurde Dritter. Diego`s 50m-Sprintzeit mit 7,78 sek. bedeutet in der inoffiziellen deutschen Bestenliste Platz 17(!), so schnell war im Landkreis schon lange kein junger Sprinter mehr.

In der M09 siegte Tarik Benze, Dritter wurde hier Mario Schütte vor Fabian Bahtiri, Lennart Adamy, Lorenz Gutsche, Lukas Meyer und Bent Kopperschmidt.

Off. Kreismeisterschaften des Landkreises Schaumburg am 10.06.2017 in Stadthagen
Die KM in Stadthagen wurden lediglich in der Altersklasse U12 ausgetragen, so dass unsere jungen U10-Athelten „hochstarten“ mussten. Die Veranstaltung geriet zu einer famosen Vorstellung der LG Weserbergland mit Beteiligung der Athleten aus dem Kreis Schaumburg. Zu Beginn konnten wir einen Dreifachsieg im 50m-Sprint feiern: Erster Diego, Zweiter Tarik, Dritter Paul Hajo. Tarik konnte seine persönliche Bestzeit auf 8,43 sec. Steigern, in Niedersachen gehört er damit zu den 3 Schnellsten seines Jahrganges.

Erfolreich ging es im Ballwurf mit dem Sieg von Paul Hajo Sander (32,50m) weiter, Dritter wurde Bent Kopperschmidt mit 29,00m. Im Weitsprung war wieder Diego der Sieg mit 3,98m nicht zu nehmen, Paul Hajo wurde Dritter (3,63m) von Mario Schütte (3,54m) und Tarik Benze (3,53). In der abschließenden Staffel konnten wir die Zeit auf 31,94 sec. verbessern. Gegen den VfL Bückbeburg (30,90 sec.) hatten wir zwar das Nachsehen. In Anbetracht dass die Bückeburger Athleten teilweise 2 Jahre älter waren als unsere Jungs haben wir und auch hier prima verkauft.

KM 800m am 13.06.2017 in Hameln
In der M10 gewann Diego Montalvo in 2:47,80 min. In der M09 gewann Tarik Benze in 3:01.43 min. vor Fabian Bahtiri